logos_leadersnet-luxurynews-agency.png

„Renaissance der Werte“ – 18. Maklertag

Leistungen:   Videoservice, Fotoservice, Dialogmarketing, Pressearbeit, Sponsoring, redaktionelle Berichterstattung LEADERSNET


 

Beim hochkarätig besetzten Maklertag der Wirtschaftskammer drehte sich alles um die „Renaissance der Werte“. Rund 400 Gäste – darunter Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik – folgten der Einladung ins Palais Ferstel, um das Motto des 18. Informationstags der Wiener Versicherungsmakler – „Renaissance der Werte“ – aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

„Werte sind relativ – man muss sie mit Leben füllen …“ (Moritz Freiherr Knigge)

Ehrlichkeit, Freiheit, Toleranz oder Sicherheit sind zentrale Werte, die jeder Mensch unterschiedlich gewichtet und wertschätzt. Was Wert hat, bestimmt also jeder für sich selbst. Und obwohl Werte und Traditionen uns Orientierung für die Zukunft geben, setzen sich die meisten von uns nur selten mit den eigenen Wertvorstellungen auseinander. „Werte werden in erster Linie kulturell geprägt und vom Elternhaus sowie der Gesellschaft, in der wir leben, vermittelt. Ob bewusst oder unbewusst, wir alle leben nach gewissen Wertvorstellungen und können uns diesen nicht entziehen. War die Wertebildung vor einigen Jahrzehnten noch starr und besonders gruppenorientiert, ist sie heute sehr individuell. Während die ‚Alten‘ sich oft dem Wandel verweigern und an Traditionen unbedingt festhalten wollen, sieht die jüngere Generation in dem Bruch mit Traditionen eine Chance auf Weiterentwicklung und Selbstbestimmung. Als Vermittler müssen wir deshalb ständig mit der Zeit gehen, die ‚alten‘ uns wichtigen Werte in der neuen Welt leben und Bewusstsein dafür schaffen. Wir sind dann erfolgreich, wenn wir wissen, was unsere Kunden wertschätzen. Denn was man wertschätzt, schützt man auch“, betonte Helmut Mojescick, Fachgruppenobmann der Wiener Versicherungsmakler in seiner Begrüßungsrede.

Dr. Auma Obama, Soziologin, Autorin und ältere Schwester vom ehemaligen US-Präsidenten Obama sprach in ihrem Vortrag über die Verantwortung in der globalen Gesellschaft. Als Initiatorin und Vorstandsvorsitzende der Auma Obama Foundation Sauti Kuu vermittelt sie Kindern in Afrika Werte um ihnen damit ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Eine unterhaltsame Anleitung zum Unhöflichsein gab der Autor und Unternehmer Moritz Freiherr Knigge. Wie schon sein berühmter Vorfahre Adolph Freiherr Knigge, setzt auch er sich für ein menschliches Miteinander in Wirtschaft und Gesellschaft ein. „Man kommt ohne Handkuss gut durchs Leben – ohne offene Arme nicht.
Nach bewährter Tradition wurde an diesem Abend auch die begehrte Auszeichnung der Branche, der Hammurabi Preis, der seit 2002 in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien, jedes Jahr vergeben wird, verliehen. Die rund 400 Gäste ließen den Tag mit wertschätzenden Gesprächen ausklingen und setzten sich im „WerteRaum“ mit ihren eigenen Werten auseinander.

 

Beitrag erschienen in der Profil Ausgabe KW10/2020.

WKW Maklertag 2020 from LEADERSNET tv on Vimeo.